Insel Muhu

Muhu ist die drittgrößte Insel Estlands und liegt zwischen dem Festland und der größeren Insel Saaremaa. Das Festland ist mit der Fähre zu erreichen, mit Saaremaa ist Muhu durch eine Brücke verbunden. Die etwa 1.600 Bewohner leben in mehreren, über die Insel verteilten Dörfern. Muhu ist der einzige Ort in Estland, an dem die alten hölzernen Windmühlen noch ihre Arbeit verrichten.

Muhu Panorama-Tour. Wir sehen das Herrenhaus Padaste aus dem 16. Jahrhundert, anschließend besuchen wir die Katharinenkirche im kleinen Städtchen Liiva. Die Kirche ist eine der ältesten in ganz Estland und sie ist bekannt für ihre einzigartigen heidnischen Gräber. Weiter führt unsere Tour nach Koguva. Koguva ist das am besten erhaltene Dorf Estlands, in dem sämtliche Gebäude unter Denkmalschutz stehen. Die meisten Cottages stammen aus dem 19. Jahrhundert, die älteren im Ortszentrum mit mehr als 200 Jahre alten Steinmauern gehen auf das 18. Jahrhundert zurück. Viele traditionelle Saaremaa Farmen stehen hier – so auch die Tooma Farm im Ortszentrum, in der der estnische Schriftsteller Johan Smuul gewohnt hat. Schließlich steht noch die Eemu Windmühle in dem Örtchen Linnuse auf dem Programm. Sie ist gut einen Kilometer von der Brücke entfernt, die Muhu und Saaremaa miteinander verbindet. Heute ist die Mühle, die immer noch arbeitet, ein Museum.